Sauerländer Laufraketen werden Deutscher Meister im Trailrun

TriFunler und LAC Athleten zeigen Ausdauer beim 24 h Trailrun

Nach dem überraschenden, eigentlich sensationellen Meistertitel 2015, der mit wenigen Metern Abstand gewonnen wurde, gingen die Sauerländer Laufraketen (Läufer aus den Vereinen LAC Veltins Hochsauerland und TriFun Hennesee) dieses Jahr mit zwei Staffeln und großer Erwartung an den Start, erneut auf heimischem Gelände.

Und sie trafen auch wieder auf den Vorjahreszweiten, die Wetter(p)auer in dreifach neuer Besetzung. Und wieder entwickelte sich ein Zweikampf. Allerdings lagen der "Gegner" diesmal von Anfang an hinten und der Vorsprung der Laufraketen wurde ständig größer. Das am Ende dann doch 2 Rd. mehr zu Buche standen als bei den Wetter(p)auern war schon erstaunlich, da Muskeln, Waden und Schenkel alle während des gesamten Rennens die Laufraketen sozusagen torpedierten. Mit Hilfe von viel Willen und dem Physio Maik Kuper hielt dann aber doch alles.

Eine riesige Freude der Staffel 1 herrschte im Ziel. Die Sieger -das waren eigentlich alle- wurden überschwänglich gefeiert und zu Recht Deutscher Meister auch in 2016.

Mit dem 6. Platz (rundengleich und nur mit 2 Sek. nach Trail4Us) waren auch die seit Nachts dezimierten Läufer der 2. Staffel sehr zufrieden.

Der Jugendhof der SGV stellte wieder einen überragenden Wettkampfort dar. Mit seinen Möglichkeiten innen wie außen ist das ein idealer Ort diesen Sport zu gestalten. Und der Hasenwinkel von dort aus stellte wieder einen überaus anspruchsvollen und selektierenden Parcours zur Verfügung, der wirklich alles forderte, aber auch die Sinne befriedigte. Trail heisst über Wurzeln, Steine und Sandboden, auf teilweise schmalsten Pfaden rauf und runter. Da waren nicht nur vor allem nachts Konzentration in höchster Form gefordert. 

Stirnlampen waren unverzichtbar. Dann konnte es einem auch trotz vielleicht 70 zu gleich laufenden Trailern passieren, das man auf einer Runde über etwas mehr als 4 km nicht einen davon zu sehen bekam. Hochachtung allerseits vom begleitenden Publikum.

Und es war nicht nur eine Männergeschichte (58 Männer/28 Frauen). Die laufstärkste Frau war mit 160 km weit vor 57 Männern im Ziel. Dafür lief sie insgesamt 39 Runden. Nadja Koch vom SSC Scharmede war damit nur eine Runde hinter Roman Packbier (NL) aus Roosendaal und weit vor dem 2. Mann. Bleibt noch zu erwähnen, dass Krissy Tiersch, die Arnsbergerin aus Bruchhausen und letztjährige Staffelteilnehmerin als Einzelkämpferin über 24 Stunden mit gelaufenen 106km glücklich und entspannt fast ihr Wunschergebnis erreichte.

Ein Wetter nach Maß begleitete diesen Wettkampf. Handschuhe und Mützen gehörten ebenso zur Ausrüstung wie T-Shirt und kurze Hosen. Perfekt zum Laufen war auch der ausbleibende Regen, der die Konzentration an Engstellen noch erheblich erhöht und die Beine sicherlich noch schwerer gemacht hätte.

Ergebnis:

Staffel 1:

Gesamt Platz 1 und in der Sonderwertung ebenfalls Deutscher Meister im 24 Stunden Trailrunning

250,71 km/ 61 Runden je 4,1 km/ je Runde 140 HM/ Gesamt 8540 HM

Jörg Brouwer / André Kraus / Matteo Brüggemann / Wolfgang Schwingenheuer

Staffel 2:

193,17 km/ 47 Runden je 4,1 km/ Platz 6 von 15 Staffeln

Elke Gnacke / Stefan Hilger / Dietmar Blume / Sven Sommerhoff

Ergebnislisten und weitere Infos: http://www.traildorado.com/index.php?id=1351

Text: Michael Küsgen, Bilder M. Küsgen, Privat

Kontakt

Dietmar Blume
Zum Heimerich 7
59757 Arnsberg

0170 5812256

(Abends ab 19:00)

info@trifun-hennesee.de

 

 

Wir danken unseren  Partnern und Sponsoren: